Gesundheit & Pflege Energiedienstleistungen

Energiedienstleistungen | Theodor-Wenzel-Werk e.V.

Energieberatung Krankenhaus Pflege

„Die Auswertung unserer Lastgangdaten hat uns gezeigt, wie sich unsere Netzentgelte zusammensetzen. Wir konnten hieraus unser Einsparpotential ableiten und haben bereits verschiedene Investitionen in Energieeffizienzmaßnahmen vorgenommen. Gut ist, dass wir als Theodor-Wenzel-Werk e. V. damit die Energiekosten reduzieren konnten und ebenso einen Beitrag zum Umweltschutz leisten.“

(J. Linkersdorff, Leiter Facility Management Theodor-Wenzel-Werk e. V. Berlin, 2013)

Managementberatung

Managementberatung Thaletec GmbH Sachsen-Anhalt

Beratung Energiemanagement ISO 50001

THALETEC - weltweit führender Hersteller und Anbieter technisch emaillierter Apparate und Komponenten für die chemische und pharmazeutische Industrie.

„Wir beschäftigen uns mit mehreren Einzelmaßnahmen, die in der Summe zu einer beträchtlichen Energieeinsparung führen werden. Zum Einen werden wir versuchen, den Bedarf an elektrischer Energie zu reduzieren, indem wir auf Erdgas als Energieträger, wo immer möglich, umstellen werden. Darüber hinaus investieren wir in Systeme zur Energierückgewinnung aus Fertigungsprozessen und planen derzeit ein neues Konzept für Raumheizung und Beleuchtung in den Produktionshallen.“

Was erhoffen Sie sich von der Zusammenarbeit mit der BWI GmbH?

„Wir wünschen uns eine fundierte Beratung beim Finden von Einsparpotenzialen, kompetente Hilfestellungen beim Erkennen und Nutzen von Fördermöglichkeiten und eine umfassende Betreuung in allen Fragen des betrieblichen Energiemanagements.“

Die Thaletec GmbH die BWI GmbH mit der Einführung und Aufrechterhaltung der ISO 50001 beauftragt.

Managementberatung

ISO 50001 Managementberatung TechnoGuss GmbH

Managementberatung Sachsen-Anhalt

,,Die BWI arbeitet mit uns bei der Weiterentwicklung unseres Energiemanagementsystems zusammen. Hierfür berät uns die BWI nach Bedarf bei Detailfragen und führt Mitarbeiterschulungen und Sensibilisierungsmaßnahmen sowie interne Audits durch. Der erfahrene und unabhängige Blick der BWI half uns bei der Verbesserung unseres Systems und insbesondere bei der Vorbereitung unserer Re-Zertifizierung im Jahr 2015. Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit der BWI GmbH."

(Rüdiger Schulz, Geschäftsführer der TechnoGuss Tangerhütte GmbH) 

Energieanalyse | Energieaudit

Energieanalyse DELIKATA Magdeburger Fleisch- und Wurstwaren GmbH

Energieanalyse Delikata

Die DELIKATA – Magdeburger Fleisch- und Wurstwaren GmbH ist im Wirtschaftszweig Herstellung von Fleisch- und Wurstwaren tätig. Neben dem Werksverkauf, betreibt das 

Unternehmen 11 weitere Filialen.

Somit spielt Energieeffizienz, auch unter der Berücksichtigung der Wettbewerbsfähigkeit, für die DELIKATA GmbH eine wichtige Rolle.

Aus diesem Grund wurde  Anfang April 2017  im Auftrag des Unternehmens eine entsprechende Energieanalyse gemäß DIN EN 16247-1 durch BAFA-registrierte Auditoren der BWI GmbH durchgeführt. 

Im Fokus der Analyse stand der effiziente Einsatz von Energie, speziell in den Bereichen Beleuchtung, Wärmeerzeugung und Fuhrpark.

Als Ergebnis der Analyse wurden Maßnahmen zur Verbesserung der Energieeffizienz erhoben, die insgesamt das Potenzial haben, pro Jahr etwa  108.000 kg CO2 einzusparen. 

Neben den technischen Aspekten wurden durch die BWI GmbH auch die kaufmännischen Aspekte des Energiebezugs untersucht. Hierbei ergab sich ein Einsparpotenzial von ca. 7 % gegenüber den aktuellen Konditionen.

Das Unternehmen erhielt weiterhin aktuelle Informationen über das  Förderprogramm „Sachsen-Anhalt Energie“ der Investitionsbank Sachsen-Anhalt, wo eine Zuschussförderung von bis zu 50% auf Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz und der Nutzung erneuerbarer Energien in Unternehmen möglich ist. 

Die Umsetzung der Maßnahmen können nun durch das Unternehmen geprüft und geplant werden, sodass für die Zukunft ein Fahrplan zur Realisierung von Energieeinsparpotenzialen und zur Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit besteht.

Energieanalyse | Energieaudit

Energieanalyse Kelles Klädener Suppenmanufaktur GmbH

Energieanalyse Beratung Handwerk

Die Kelles Klädener Suppenmanufaktur GmbH ist im Wirtschaftszweig Lebensmittelindustrie tätig.  Der Geschäftsgegenstand des Unternehmens besteht in der Herstellung und dem Handel von Suppen. 

Energieeffizienz in der Lebensmittelindustrie spielt daher, auch unter der Berücksichtigung der Wettbewerbsfähigkeit, für die Kelles Klädener Suppenmanufaktur eine wichtige Rolle.

Aus diesem Grund wurde Ende Februar 2017 im Auftrag des Unternehmens  eine entsprechende Energieanalyse gemäß DIN EN 16247-1 durch BAFA-registrierte Auditoren der BWI GmbH durchgeführt. 

Im Fokus der Analyse stand der effiziente Einsatz von Energie, speziell in den Bereichen Beleuchtung, Wärmeerzeugung und BHKW.

Als Ergebnis der Analyse wurden Maßnahmen zur Verbesserung der Energieeffizienz erhoben, die insgesamt das Potenzial haben, pro Jahr etwa  59.300 kg CO2 einzusparen. 

Neben den technischen Aspekten wurden durch die BWI GmbH auch die kaufmännischen Aspekte des Energiebezugs untersucht. Hierbei ergab sich ein Einsparpotenzial von ca. 6%  gegenüber den aktuellen Konditionen.

Das Unternehmen erhielt weiterhin aktuelle Informationen über das  Förderprogramm „Sachsen-Anhalt Energie“ der Investitionsbank Sachsen-Anhalt, wo eine Zuschussförderung von bis zu 50% auf Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz und der Nutzung erneuerbarer Energien in Unternehmen möglich ist. 

Die Umsetzung der Maßnahmen können nun durch das Unternehmen geprüft und geplant werden, sodass für die Zukunft ein Fahrplan zur Realisierung von Energieeinsparpotenzialen und zur Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit besteht.

Energieanalyse | Energieaudit

Energieanalyse Fleischerei Schumburg

Energieaudit Fleischerei Schumburg

Die Fleischerei Schumburg ist im Wirtschaftszweig Herstellung von Fleisch- und Wurstwaren tätig und betreibt zwei Verkaufsfilialen. 

Somit spielt Energieeffizienz, auch unter der Berücksichtigung der Wettbewerbsfähigkeit, für die Fleischerei Schumburg eine wichtige Rolle.

Aus diesem Grund wurde Anfang Januar 2017 im Auftrag des Unternehmens eine entsprechende Energieanalyse gemäß DIN EN 16247-1 durch BAFA-registrierte Auditoren der BWI GmbH durchgeführt. 

Im Fokus der Analyse stand der effiziente Einsatz von Energie, speziell in den Bereichen Beleuchtung, Dämmung und Kühltechnik.

Als Ergebnis der Analyse wurden Maßnahmen zur Verbesserung der Energieeffizienz erhoben, die insgesamt das Potenzial haben, pro Jahr etwa 14.600 kg CO2 einzusparen. 

Neben den technischen Aspekten wurden durch die BWI GmbH auch die kaufmännischen Aspekte des Energiebezugs untersucht. Hierbei ergab sich ein Einsparpotenzial von fast  5%  gegenüber den aktuellen Konditionen.

   Das Unternehmen erhielt weiterhin aktuelle Informationen über das  Förderprogramm „Sachsen-Anhalt Energie“ der Investitionsbank Sachsen-Anhalt, wo eine Zuschussförderung von bis zu 50% auf Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz und der Nutzung erneuerbarer Energien in Unternehmen möglich ist. 

Die Umsetzung der Maßnahmen können nun durch das Unternehmen geprüft und geplant werden, sodass für die Zukunft ein Fahrplan zur Realisierung von Energieeinsparpotenzialen

 und zur Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit besteht.

Energieanalyse | Energieaudit

Energieanalyse Textilreinigung Dankwerth

Escan energieberater

Die Textilreinigung Dankwerth ist im Wirtschaftszweig Reinigung von Kleidung und Textilien tätig. 

Energieeffizienz in diesem Wirtschaftszweig spielt daher, auch unter der Berücksichtigung der Wettbewerbsfähigkeit, für die Textilreinigung Dankwerth eine wichtige Rolle.

Aus diesem Grund wurde Anfang Januar 2017 im Auftrag des Unternehmens eine entsprechende Energieanalyse gemäß DIN EN 16247-1 durch BAFA-registrierte Auditoren der BWI GmbH durchgeführt. 

Im Fokus der Analyse stand der effiziente Einsatz von Energie, speziell in den Bereichen Beleuchtung, Wärmeerzeugung und Wärmedämmung.

Als Ergebnis der Analyse wurden Maßnahmen zur Verbesserung der Energieeffizienz erhoben, die insgesamt das Potenzial haben, pro Jahr etwa 16.500 kg CO2 einzusparen. 

Neben den technischen Aspekten wurden durch die BWI GmbH auch die kaufmännischen Aspekte des Energiebezugs untersucht. Hierbei ergab sich ein Einsparpotenzial von ca. 10% gegenüber den aktuellen Konditionen.

Das Unternehmen erhielt weiterhin aktuelle Informationen über das  Förderprogramm „Sachsen-Anhalt Energie“ der Investitionsbank Sachsen-Anhalt, wo eine Zuschussförderung von bis zu 50% auf Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz und der Nutzung erneuerbarer Energien in Unternehmen möglich ist. 

Die Umsetzung der Maßnahmen können nun durch das Unternehmen geprüft und geplant werden, sodass für die Zukunft ein Fahrplan zur Realisierung von Energieeinsparpotenzialen

und zur Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit besteht.

Energieanalyse | Energieaudit

Energieanalyse Stabakon Blankenburg GmbH

Energieaudit 16247 Handwerk

Die Stabakon Blankenburg GmbH ist im Wirtschaftszweig Herstellung von Metallkonstruktionen tätig. 

Sie fertigt, bearbeitet und komplettiert Komponenten und Baugruppen für den Maschinen- und Anlagenbau sowie für den Kranbau. 

Somit spielt Energieeffizienz, auch unter der Berücksichtigung der Wettbewerbsfähigkeit, für die Stabakon GmbH eine wichtige Rolle.

Aus diesem Grund wurde Anfang Februar 2017 im Auftrag des Unternehmens eine entsprechende Energieanalyse gemäß DIN EN 16247-1 durch BAFA-registrierte Auditoren der MCH GmbH durchgeführt. 

Im Fokus der Analyse stand der effiziente Einsatz von Energie, speziell in den Bereichen Beleuchtung, Heizung und raumlufttechnische Anlagen.

Als Ergebnis der Analyse wurden Maßnahmen zur Verbesserung der Energieeffizienz erhoben, die insgesamt das Potenzial haben, pro Jahr etwa 38.900 kg CO2 einzusparen. 

Neben den technischen Aspekten wurden durch die MCH GmbH auch die kaufmännischen Aspekte des Energiebezugs untersucht. Hierbei ergab sich ein Einsparpotenzial von mehr als  12%  gegenüber den aktuellen Konditionen.

Das Unternehmen erhielt weiterhin aktuelle Informationen über das  Förderprogramm „Sachsen-Anhalt Energie“ der Investitionsbank Sachsen-Anhalt, wo eine Zuschussförderung von bis zu 50% auf Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz und der Nutzung erneuerbarer Energien in Unternehmen möglich ist. 

Die Umsetzung der Maßnahmen können nun durch das Unternehmen geprüft und geplant werden, sodass für die Zukunft ein Fahrplan zur Realisierung von Energieeinsparpotenzialen

und zur Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit besteht.