Energieeffizienz 2018 - Kosten runter!

Leckageortung in Unternehmen

Die Netzentgelte steigen vielerorts wieder an zum 01.01.2018. In Magdeburg werden die Entgelte in der Mittelspannung zum ersten Mal seit Jahren sinken. Lag der Leistungspreis Netz in 2017 noch bei 157,48 EUR/kW/Jahr (>2.500 Bh), so liegt der voraussichtliche Wert für 2018 bei 144,08 EUR/kW/Jahr. Das entspricht einer Absenkung von 13,40 EUR/kW.

 

In 2012 lag der Leistungspreis Netz in der Mittelspannung für Abnahmestellen > 2.500 Jahresbenutzungsstunden noch bei 82,42 EUR/kW/Jahr, der Wirkarbeitspreis Netz lag bei 0,71 Ct./kWh.

 

Die aktuellen Netzentgelte finden Sie auf der Webseite Ihres jeweiligen Netzbetreibers.

 

Wer zusätzlich an seiner Stromrechnung arbeiten möchte, hat die Möglichkeit über die Realisierung eines Lastabwurfsystems die teuren Jahresspitzen zu senken. Beim Lastabwurf werden abschaltbare Verbraucher elektronisch heruntergeregelt, wenn sich die Momentanleistung definierten Grenzen nähert. Ob sich ein System zur Reduzierung von Spitzenlasten eignet und mit welchen Effekten bzw. mit welchen Einsparungen gerechnet werden kann, wird mit einer Lastgangauswertung näherungsweise bestimmt.

 

Eine weitere Energieeffizienzmaßnahme die zur Senkung der Spitzenlast beiträgt ist die Leckageortung. Hierbei werden Leckagen in Druckluftnetzen mittels Ultraschallmessung festgestellt - auch während der laufenden Produktion. Durch Wartung, Service und Instandhaltung können erkannten Leckagen dann beseitigt werden. Der Effekt: die Kompressoren benötigen weniger Leistung und Arbeit, um die erforderlichen Luftmengen bereit zu stellen.

 

Zusätzliche Energieeffizienzmaßnahmen können in geförderten Analysen und Energieaudits erhoben werden. Hierzu stellt bspw. das BAFA auf Bundesebene ein entsprechendes Programm bereit. Mehr zur Energieberatung im Mittelstand finden Sie.